Thursday, July 7, 2011

Why I hate the F-Word

Hallo meine lieben Freunde!
Heute gibt es mal wieder einen Artikel oder besser gesagt einen Kommentar von mir. Ja es dreht sich um ein Wort, dass ich nicht sonderlich mag und ihr könnt euch ja schon denken, um welches es sich handelt.  Ja genau das Wort FUSSFETISCH.
Der Artikel wurde übrigens auch bei Miss Perfect Feet veröffentlicht. Ich habe keine Ahnung, ob ich dort Feedback erhalte. Aber es freut mich, dass vielleicht ein paar mehr Leute den Artikel lesen können.
Ach ja für die deutsche Version müsst ihre etwas runterscrollen. Aber jetzt viel Spaß beim lesen…

Hello my dear friends!
Today I want to talk about a word that I do not like so much. But everybody uses it when thinking about feet.  Yes I think you know the word.  So here is an article about my problems with the word FOOTFETISH. Please keep in mind that I am not perfect at writing in English. But I think you will understand what I mean….
By the way this article was also published at Miss Perfect Feet. I do not know if I get feedback there. But I like the fact that maybe some more people will read it.







Yes I hate the word FOOTFETISH and I really do not know why everyone who likes feet uses this word.  Fetish implies that only a special object is the reason for sexual excitement and nothing else. Without that object there is no sexual pleasure at all.

So all the footlovers who always talk about themselves as foot fetishists, I want to see them when they say to their wife, girlfriend or one-night-stand “No! You can take your clothes back on, but leave your socks off! That’s enough for me!”

I hope you get the point. People are allowed to love legs, breasts, bottoms, lips, eyes, hands etc. but when it comes to feet, it is a FETISH. 
 I think most people are just too lazy to think about why they like feet or what they like about it. Instead of being creative, they use a term some psychologists created a hundred years ago and go with the masses that just use this term, never really thinking about it. Everywhere you look on the internet it is fetish when you search for feet. And all the people that come together to talk about it, join under the term of FOOTFETISH. There are foot fetish boards, blogs…etc. and everyone who talks there says, “I am a foot fetishist”, even when he likes other body parts too. 



On the other hand a lot of men complain about, that so many women think that foot fetishists are so creepy.  Yes, you should know it by now. It is the word FETISH. It goes along with other things a lot of women are not that attracted to like leather, boots, bondage, slaves, dominance and submissiveness. 

Do not get me wrong. I am very open-minded and I respect everyone’s preferences. And that should not be the important part of what I try to say. In the end it is first of all the society’s judgment which places things in the normal or dark and weird corner. And my goal always is to get feet out of that dark and creepy place. And hey, it is feet, body parts everyone has, so why should be something strange?

So I do not know why people always use the word FETISH.  I know that some women do not like feet at all, some are really afraid of feet, and some say ok, feet are just normal body parts. But when it comes to that there are people who love feet they first have all those creepy things in mind I stated above. The term FETISH is burned too much in everyone’s mind.

Another problem for me are young under aged people, who just discover their love for feet. They do not know exactly why they love feet so much. So they check on the internet and come across that clinical word FETISCH that sounds like an illness.  “Oh my god, I have Foot Fetish, there must be something wrong with me”.



 So to come to a conclusion: Feet are so beautiful and natural things. For some bare feet are the symbol of innocence others may say that a barefoot woman represents some kind of toughness.  Others would say that a beautiful foot is nothing without a nice shoe around it.  Others like toerings, painted or unpolished nails, soles or toes…and so on. There is such a great variety of things that comes in mind when you think about feet.  And all of that should merge under that clinical term of “Footfetish”? I do not think so.

Think about the real meaning of FETISH and think about if it is the real description of you and your preference. 

If not: Spread the love and stop the F-Word!

 
And now: What do you think about the term FOOTFETISH? Tell me! 



---------------------------------------------------------------------------------------


Ja, ich kann das Wort FUSSFETISCH wirklich nicht ausstehen und ich weiß auch wirklich nicht warum jeder, der Füße mag dieses Wort benutzt.  Also im Allgemeinen sagt das Wort Fetisch aus, dass nur ein spezielles Objekt sexuelle Erregung beschert und sonst nichts. Ohne dieses Objekt ist eine sexuelle Erfüllung ansonsten so gut wie unmöglich.

Aber alle Fußliebhaber bezeichnen sich als Fußfetischisten. Und genau die möchte ich gerne mal sehen, wenn sie ihrer Frau, Freundin oder One-Night-Stand-Geliebten sagen: „Nee, zieh dich wieder an, aber lass die Socken ausgezogen! Das reicht mir vollkommen!“

Ich glaube, Ihr versteht was ich meine. Alle Menschen dürfen Beine, Brüste, Hintern, Lippen, Hände, Augen usw. lieben, aber wenn es Füße sind, dann spricht man plötzlich von FETISCH.




 Ich denke, dass die meisten einfach zu faul sind, mal darüber nachzudenken, warum sie Füße lieben und was an Füßen für sie den besonderen Reiz ausmacht. Und so gehen sie einfach mit der  Masse und benutzen eine Bezeichnung, die irgendein Psychologe vor über hundert Jahren mal kreiert hat. Überall im Internet stößt man auf das Wort „Fetisch“, wenn man nach Füßen sucht oder sich informieren will. Und alle, die sich zusammentun, um sich für ihre Vorliebe für Füße auszutauschen, uniformieren sich unter dem Begriff FUSSFETISCH. Da gibt es Fetisch-Boards, -Foren, -Blogs, und alle die sich da unterhalten sagen von sich selbst „Ich bin ein Fußfetischist“, auch wenn sie andere Körperteile genauso mögen.

Auf der anderen Seite beschweren sich so viele Männer darüber, dass Frauen Fußfetischisten als irgendwie gruselig ansehen. Naja, ihr solltet es wissen. Das Wort FETISCH ist daran schuld.  Damit wird sofort Lack, Leder, Dominanz, BDSM usw. assoziiert, also Dinge, bei denen sich nicht so jede Frau direkt angesprochen fühlt. Bitte versteht mich bei diesem Punkt nicht falsch. Ich respektiere jedem seine sexuelle Präferenz.  Aber um das geht es jetzt eigentlich nicht. Am Ende ist es aber die Allgemeinheit, die spezielle Dinge in eine dunkle oder dreckige Ecke drängt.  Und mein Anliegen ist es schon immer, Füße aus dieser „Creepy-Zone“ herauszuholen. Aber Hallo, es geht um Füße, also Körperteile, die jeder hat, und nicht um irgendetwas Außergewöhnliches.

Deshalb weiß ich wirklich nicht, warum alle Leute immer das Wort FETISCH benutzen. Ich weiß, dass es viele Frauen gibt, die Füße nicht ausstehen können, manche haben eine komplette Fußphobie, und manche sehen sie als normale Körperteile an. Aber jedesmal, wenn es darum geht, dass es Leute gibt, die Füße lieben, als allererstes haben sie diese gruseligen Sachen im Kopf.  Dieses doofe Wort FETISCH hat sich einfach bei jedem so eingebrannt.


Ein weiteres Problem sind für mich vor allem junge Leute bzw. Minderjährige, die gerade ihr Gefallen an Füßen entdecken. Sie wissen nicht, warum sie Füße lieben. Daher schauen sie mal schnell im Internet nach und stoßen dort auf diesen klinischen Begriff FETISCH, der schon fast wie eine Krankheit klingt. „ Um Himmelswillen, ich hab Fußfetisch, irgendwas stimmt nicht mit mir“.

 Ok,  ich komm mal zu einem Ende. Füße sind einfach wunderschön und so natürliche Körperteile. Manche sagen, dass nackte Füße eine gewisse Unschuldigkeit symbolisieren, andere finden eine Frau, die barfuß ist einfach taff. Wiederum andere würden sagen, dass schöne Füße nichts ohne das dazugehörige Schuhwerk sind. Andere mögen Zehenringe, lackierte oder unlackierte Zehen, Sohlen oder Zehen…usw. ‚Es gibt einfach so viele Präferenzen, wenn man sich mit Füßen beschäftigt. Und soll all das einfach in diesen klinischen Begriff FETISCH gepresst werden?

Denkt einfach mal über die ursprüngliche Bedeutung von Fetisch nach und ob das wirklich eine eindeutige Beschreibung für euch ist.  

Wenn nicht:  Spread the love and stop the F-Word!

Jetzt seid aber ihr an der Reihe: Was haltet ihr von dem Begriff FUSSFETISCH?  Erzählt's mir!


24 comments:

  1. I don't like the word either. I makes one feel guilty. But society has nothing against having a breast or ass fetish.

    ReplyDelete
  2. Ich habe mir angewöhnt "Fußfaible" zu sagen :)

    ReplyDelete
  3. This is an excellent article, Karina! I don't like using the word fetish to describe myself, for pretty much the reasons you stated. "Fetish" has such negative associations, and as you said, the true definition of the word really only applies to a small portion of those who find feet attractive.

    When I was a kid, there was no internet, and I knew I liked feet from a very young age, but I also realized that no one else seemed to like them the way I did, so I kept it to myself. As a teenager, I found a book, "The Sex Life of the Shoe and Foot," and was thrilled to find that I was not the only foot enthusiast in the world. At the same time though, that book reinforced the idea that foot fetishists were unusual and weird, so I still kept it to myself. Of course, later the internet opened up a whole new world for me.

    Anyway, to sum up what I'm saying, I would love to see the term "foot fetishist" go away (at least as a general category), but sometimes social change is slow. Then again, in my own lifetime, I've gone from feeling totally alone, to being one of a few weirdos, to one of maybe millions of people who just like bare feet. Maybe things can change.

    Barefoot Sorority

    ReplyDelete
  4. Actually, the idea of the fetish is supposed to represent an off-kilter sexual attraction to something. It is possible that someone can have an eye fetish or a breast fetish - and I know people who have just that.

    Why the term foot fetish is popular amongst the Internet is because media concerning it is focused on the feet. In a sexual manner.

    Also, to be fair, foot fetishism isn't that uncommon. Some people aren't bound to it as extremely.

    ReplyDelete
  5. the word fetsih is almost a stigmata .i feel like as soon as I say anything about feet that word comes out of their mouth then the eewww look of shame from them. I mean I dig feet for all kinds of reasons, one being because of this cray lady in Germany who has a gun to my head and said " like feet or die." i shall not name her *coughkarina* the other reasons are for reflexology and art. But when people are grossed out by the fetish thing i ask them what their fetish is and some of the stuff i hear is like....thing you could not saw in a xxx rated movie....then i ask why do they think a foot fetish bad and the response is " i dunno, feet are just ewww, gross you walk on them." then i give them my evil stare and breakdown their fetish and how germ infested it is and that shuts them up. So, i do not have a fetish......foot appreciation on a variety of spectrum's lol.

    ReplyDelete
  6. Ich selber bezeichne mich eher als "Fußliebhaber" weil du vollkommen recht hast, nur weil man Füße mag (oder liebt) heißt das ja nicht das man den rest der Damen (aus sicht der Männer) nicht mag oder attraktiv findet.

    Natürlich ist es immer von einen gewissen Vorteil wenn die Damen gepflegte schöne Füße haben aber ein wunderschönes Gesicht mit einen netten lächeln macht mich genauso schwach wie hübsche eingecremte Füße.

    Und der Charakter des Menshcen sollte ja auch eine wichtige Rolle spielen, bestimmt gibt es Menschen die nur zu Füßen eine rein sexuelle beziehung haben können, eine objektivierung zur sexuellen stimulanz aber ich bezweifle das dies die Mehrheit ist.

    Jedoch glaube ich das ich einen Kitzelfetisch habe ! ;-)

    Liebe Grüße

    der Benny :-)

    ReplyDelete
  7. Das schönste auf der Welt sind unsere Frauen...und das von den Haaren bis zu den Zehen!!! ;-)
    Das Wort FUSSFETISH ist absoluter Bullshit.
    Nur weil mich weibliche Füße genau so scharf machen wie ein nackter Hintern oder Brüste hat das nichts mit Fetish zutun!
    Liebe Grüße

    ReplyDelete
  8. Also erst einmal muss ich sagen, dass ich es riesig finde, wie mein Artikel so ankommt. Auch wenn es hier erst 7 Kommentare sind. Aber ich habe Nachrichten auf DeviantArt, bei Missperfectfeet und mein Mailaccount füllt sich von Stunde zu Stunde.
    Klar wäre es mir lieber, wenn jeder seine Meinung hier kundtun würde, damit es jeder lesen kann. Schade dass das die meisten nicht machen.
    Ich werde aber auf jeden Fall mal versuchen, alles Feedback zusammen zu fassen.
    Soll ich das hier in den Kommentaren machen oder ein neues Thema aufmachen? Sagt es mir!


    Wow, it is great that so many people do want to discuss my aricle. Ok, there are only 7 comments here, but I get messages at Deviantart, Missperfectfeet, and most of all in my Mailbox.
    I always told that everybody should share the opinios here, but I can force nobody.
    But I do not want that all the other's opinions get lost. So I will also release some thoughts by them on my blog.
    But how should I do that. Here in the comments or by making a new topic? Tell me!

    ReplyDelete
  9. Aber erst einmal möchte ich die Kommentare hier beantworten bzw. meine Meinung dazu sagen.

    But first of all I want to share my opinions with all of your comments.


    Comment Nr.1:
    Yes, It is what I also wanted say. Society agrees with breasts or asses. But I think it is also the fault of footlovers preferring the word FETISH

    Comment Nr.2:
    Fußfaible ist ein wirklich gutes Wort. Ich habe das auch schon öfters hier im Blog benutzt.
    @Barefoot Sorority:
    Thank you, it is really interesting to tell us how you are growing up with the fact that you like feet. And I really believe in it, that it will change. I see more feet in advertising then years ago. And all the celebrities on the red carpet. They are just showing of their shoes? Oh then those shoes must be made by footlovers.
    @Raibow:
    And it is what I want to say. That a lot of people like feet and there is no need to call it FETISH. If it is like you told that some have a total fixation on eyes or breasts then maybe I call it a fetish. And on feet too. But most do not like that part alone, they just add feet to the other sexual objects.
    @Ninjstorm:
    Yes fetish sounds like a stigmata, that is why I do not like that term.
    @Benny:
    Ja, eigentlich was ich auch meine. Und ich kann mir auch schwer vorstellen, dass jemand eine Dame abweist, an der alles andere passt und nur die Füße vielleicht nicht perfekt sind.

    ReplyDelete
  10. This is a very very good point you bring up and I agree with you. The stigma of the word gives everyone who loves feet such a bad name. And you're right, there's more to it than sexual pleasure, there's aesthetic pleasure as well. I think I'll stop using fetish as a term to describe it as well.

    ReplyDelete
  11. Super Artikel, Karina!
    Du bringst es genau auf den Punkt: Nämlich dass jeder "Fetisch" sagt, ohne groß darüber nachzudenken. Und dass sich so dieser Begriff immer weiter einbürgert, obwohl er in seiner eigentlichen Bedeutung wahrscheinlich nur in den allerseltesten zutrifft.

    Auch die charmant witzige Art, wie der Artikel geschrieben ist, finde ich toll.

    Übrigens hat jemand deinen Artikel im deutschen Mauspad (wo auch sehr oft das Wort Fußfetisch verwendet wird) unter einem anderen Thema verlinkt:
    Link zum Mauspad
    Ich bin ja gespannt, ob sich dort noch andere zu deinem Artikel äußern.
    Die erste Antwort ist etwas seltsam. Der User findet deinen Artikel "nicht so toll", obwohl er eigentlich dann ungefähr dasselbe wie du aussagt. Irgendwie hat er auch nicht so ganz verstanden, dass es sich bei deinem Artikel nicht um einen Fachartikel, sondern um einen Kommentar handelt. Und deinen Satz "Ich respektiere jedem seine sexuelle Präferenz", versteht er gleich so, als ob du JEGLICHE sexuellen Neigungen tolerieren würdest. Naja, entweder hat er den Artikel nicht richtig gelesen oder es stört ihn, dass du den Artikel nicht sachlich trocken und bierernst formuliert hast.
    Aber er bescheinigt dir zumindest "Öffentlicharbeit". Und das ist auch genau das, was du schon immer machst: Großartige Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Füße. Danke Dir!

    ReplyDelete
  12. oh, dass sollte natürlich "Öffentlichkeitsarbeit" heißen und nicht "Öffentlicharbeit"

    ReplyDelete
  13. Mew has an idea K. maybe take 5 of the best or strange or looking for help comments for each site and then make a list using 5 from each site. Copy and paste the 15 to each site, so we can all be in a loop with each site.
    So if you have 3-5 cool comments from:
    blogsot
    Deviantart
    Perfectfeet.
    then I would choose 3 -5 messages from each one as long as they are fun and different or challenging ya know?
    so you would make a master list of a total of 15 or 9 then you send that to each site....Did kitty do good????*waits for a can of tuna or a brooms stick.

    ReplyDelete
  14. @Julian:
    Danke Dir. Ich hoffe doch sehr, dass alle wissen, das ich mich an manchen Stellen etwas humorvoll überspitzt ausgedrückt habe. Trozdem mindert das ja nicht mein ernstes Anliegen an der Sache. Manches ist auch etwas holprig, da ich dieses Mal den Text zuerst auf englisch geschrieben habe. Aber eigentlich haben alle bisher verstanden, was ich meine.

    Danke dir für den Link. Da sieht man doch wie aufmerksam meine Leser sind.
    Ich denke mal, da hat doch jemand meine Aussage falsch verstanden und andere Sachen allzu wörtlich genommen. Er sagt ja, dass Fußfetisch im medizinischen Sinne gar kein Fetisch ist. Und das sage ich ja auch. Trotzdem würde er gerne dennoch an dem Begriff festhalten? Oder habe ich das falsch verstanden? Er benutzt ja "Feti" noch einmal. Und man soll einfach darüber nachdenken, warum das Thema Fußfetisch in der Gesellschaft so negativ belegt ist. Einen Grund habe ich ja genannt: z.B. das Wort Fetisch. Es mag sicher auch andere Gründe geben.

    Ich werde demnächst mal alle Reaktionen zusammenfassen.

    ReplyDelete
  15. Some people have ask me about the pictures that illustrated my article. Yes I will post them soon.

    I also received a lot of mails with some interesting points. And of course there are also reactions on other sites. I will collect them all and cite them here on my blog.

    But I still hope that some of you will also share their opinions here. It makes it a bit easier for me.

    I wish you a great sunday,
    Karina

    ----------------------------------------

    @Ninjastorm: Interesting idea.

    ---------------------------------------------

    Einige haben mich gefragt, ob ich die Bilder zum Artikel auch veröffentlichen kann. Ja wird gemacht!

    Zudem haben mich einige Mails erreicht und auch auf anderen Seiten gab es Reaktionen. Ich bin dabei das alles zu sammeln und dann irgendwie zusammenfassend zu veröffentlichen.

    Ich hoffe aber trotzdem, dass ihr eure Meinung auch weiterhin hier in die Kommentare schreibt. Das macht das ganze etwas einfacher für mich.

    Einen schönen Sonntag noch,
    Eure Karina

    ReplyDelete
  16. Ich fand mich immer seltsam dass ich Füße mag. Als ich immer auf das Wort Fußfetisch gestoßen bin, hat sich dieses unangenehme Gefühl verstärkt, andersartig zu sein.
    Danke für deinen Artikel, der macht mir irgendwie Mut. Wie auch dein ganzer Blog. Würde gerne wissen, ob es noch mehr Frauen gibt, die denken wie du.
    Lesen hier eigentlich auch Frauen?

    ReplyDelete
  17. Hallo Alex und danke dir, dass du dich doch traust, hier was zu schreiben.
    Freut mich, dass ich dir (und vielleicht anderen) Mut machen kann. Leider ist das nur meine persönliche Meinung und ich kann nicht die öffentliche Meinung leider nicht ändern. Ich kann nur Anstöße geben.

    Da das sehr gut zu dem Artikel passt, würde mich interessieren, was du so beim Stöbern nach dem Begriff "Fußfetisch" gefunden hast und was dich dabei irritiert hat. Paar Sachen hast du mir ja schon erzählt, aber hier wäre das ja auch ganz interessant.

    ReplyDelete
  18. Ok wenn du unbedingt möchtest.
    Also das meiste auf was ich so gestoßen bin war immer was mit Sklaven und Domina und so Zeug. Dabei machen mich einfach Füße tierisch an und so gerne möchte ich mal Füße küssen und lecken, am liebesten deine *grins*. Nachdem ich das alles so gesehen hatte dachte ich, dass ich also auch irgendwie unterwürfig sein muss, da ich Füße mag.
    Foren waren eigentlich auch nicht gerade besser. Es war zwar befreiend zu sehen, das andere auch Füße mögen. Aber die haben dort auch immer so komisches Zeug geschrieben von "süßen Stinkefüßchen", "Käßefüßchen", "Treterchen", "Marzipanfüßchen" und auch andere seltsame Sachen geschrieben. Und ich hab dann gedacht, dass meine Neigung zu Füßen doch irgendwie was ganz komisches unnormales sein muss.

    ReplyDelete
  19. I prefer to use the word "fondness" or "appreciation" when referring to my attraction to feet.

    ReplyDelete
  20. Verstehe ich bin auch kein Freund von diesem Wort,es packt einen in eine Schublade und das muss ja nicht sein,da sich ja nicht nur alles darum dreht es eben aber seinen reiz hat und auch einen Mensch Individuell macht wen man mehr mag als nur das eine

    ReplyDelete
  21. I found it very interesting last year when a "foot fetish" video was found online of an American football coach and his wife. It was a big story and lots of jokes were made. However, talking about it at work one day, a friend of mine spoke up and said "If that's something he and his wife like, then who cares?"
    Personally, I came to find I was very attracted to feet when my wife was pregnant. She really enjoyed haved her feet rubbed, and she gradually warmed up to the idea of me kissing them. She thought it was weird at first, but now she really likes me appreciating her feet!

    ReplyDelete
  22. Interessanter Beitrag, den ich tatsächlich erst vor zehn Minuten entdeckt habe - shame on me.

    Wohlan, denke ich also mal "über die ursprüngliche Bedeutung von Fetisch nach". Ich stelle fest, dass noch immer der Irrtum weit verbreitet ist, der Begriff bezeichne ursprünglich eine sexuelle Abnormität, sei also quasi dazu da, jede von "Arsch und Titten" abweichende Vorliebe zu brandmarken.
    Ursprünglich bezeichnet "Fetischismus" jedoch die Praxis, Dingen Eigenschaften oder Kräfte zuzuschreiben, die diesen per se nicht innewohnen - sei es ein Kruzifix, ein Auto, ein Schuh - oder eben ein bestimmter Körperteil. Grundsätzlich ist dem Fuß das sexuelle Erregungspotenzial aber genauso wenig eingeschrieben wie dem Knackarsch; ebenso wenig besitzt eine Holzkonstruktion aus zwei sich schneidenden geraden Balken die Kraft, den Schöpfer zu kontaktieren. So gesehen ist es also nicht unbedingt falsch, von Fetischismus zu sprechen, wenn es Menschen eng in der Hose wird, sobald sie eine Frau beim Ausziehen ihrer Schuhe beobachten. Im Grunde ist eher anzuprangern, dass der Fetischismusbegriff nicht auch auf Brüste oder Hintern angewendet wird.

    Was die Schubladen-Wirkung des Begriffes angeht, zwei Dinge: zum einen sind Worte nunmal irgendwie dazu da, Dinge, Eigenschaften oder Handlungen zu kategori-, also gewissermaßen zu schubladi-sieren, zum anderen sollte das nicht 'unser' Problem sein, was andere mit bestimmten Begriffen verbinden. Es gibt genug Leute, die z.B. unter dem Begriff "Autofahrer" einen gewissenlosen, Regeln missachtenden Rüpel verstehen, was durchaus auch an der Existenz solcher Vertreter der Gattung "Autofahrer" liegen mag. Aber wer kommt deswegen bitteschön auf die Idee, sein Auto lieber "Rollkabine" oder "Fahrsessel" zu nennen, um nicht mit einem Verkehrsrowdy verwechselt zu werden?
    Ich bin der Meinung, wir Fußfetischisten sollten uns nicht in die Euphemismus-Tretmühle begeben, denn ob wir uns nun "Fußliebhaber", "Fußverehrer" oder "Fußconaisseure" nennen, ändert nichts daran, dass uns Füße einfach mehr anmachen als Zähne, Kniescheiben oder Brustwarzen. Dass damit ein ästhetisches Empfinden auch für andere Regionen des menschlichen Körpers einhergehen kann, ist doch völlig unbestritten - wer als Christ das Kruzifix verehrt, den kann die Bibel oder der Rosenkranz trotzdem anmachen.
    Und dass sich die Fußfeti-Gemeinde intern nochmal aufspaltet in bestimmte "Unter-Präferenzen", die andere Vertreter derselben Gemeinde regelrecht abstoßend finden können (mir zum Beispiel dreht sich der Magen rum, wenn ich Leute von "Fußduft" schwärmen höre/lese oder Bilder von Frauen in Socken sehe), ist in meinen Augen auch kein Grund, nicht zu seinem Fußfetisch zu stehen. Vor allem, wenn suggeriert werden soll, 'die da, die mit den ekligen vorlieben, sind die wirklichen Fetischisten, aber doch nicht ich, ich bin ja bloß Liebhaber' - das ist die viel gemeinere Schubladen-Falle.

    Naja, bevor ich noch weiter ausufere: Das waren meine 0,02 €. Danke. :)

    ReplyDelete
  23. Hallo Karina,
    Meiner Meinung nach ist das Problem daran nicht der Begriff "Fetisch", sondern das Allgemeine Weltbild der Füße: dreckig, stinkend, mit Pilzen überwuchert. So stellt sich, der Bruttonormal-Mensch, einen Fuß vor. Um mich nicht falsch zu verstehen, ich fühle mich selbst sehr zu Füßen hingezogen. Doch bereitet mir der Begriff "Fetisch" auch keine Probleme, da ich von Füßen unter anderem auch sexuell erregt werde. Und so geht es denke ich mal auch vielen anderen, ausgenommen mal denen, welche Füße einfach nur als ästhetisch und schön empfinden. Desshalb muss man es als ein "Teilfetisch" ansehen.
    So wie man auch die sexuelle Neigung zu Brüsten, Hinterteilen oder anderen Körperteile als "Teilfetisch" anzusehen sind. Man könnte dies jetzt auch noch weiter spinnen und herausfinden, welche evolutionäre Grundlage eine solche Zuneigung hervorgeht. So kann man auch schnell sehen, dass das Hinterteil als Grundlage der Fortpflanzung anzusehen sind und die Brüste als dessen Verkörperung, als der Mensch begann, auf 2 Beinen zu laufen. Nun, bei Füßen gibt es da keine Assoziation zur Fortpflanzung (Wie es auch bei den meisten übrigen Körperteilen der Fall ist).
    Ich nenne es dann für den Fall der sexuellen Begierde. Ok die psychologische Herkunft ist meines Wissens nach noch nicht vollständig erforscht, aber eines ist da klar: Die Art und Ausprägung einer sexuelle Vorliebe ist von Mensch zu Mensch äußerst unterschiedlich.
    So sehe ich das.
    Gruß, Michael.

    ReplyDelete
  24. Hey,

    hatte eben ne Menge Spaß beim Lesen des Artikels hier samt Kommentaren.

    Das 1. mal laut lachen musste ich bei dem Satz:"Um Himmelswillen, ich hab Fußfetisch, irgendwas stimmt nicht mit mir."
    You made my day Karina :D

    Die Problematik die Du hier ansprichst finde ich sehr interessant. Allerdings halte ich es ganz mit Alter Egon (klasse Nick by the way :)) und bin der Meinung, daß sich jeder, der gerne Füße betrachtet zum Zwecke eines Lustgewinns, den Begriff des Fetischisten gefallen lassen muss. Es wäre doch ein wünschenswerterer Ansatz den Fetisch-Begriff zu enttabuisieren, als sich selbst davon abgrenzen zu wollen durch Bezeichnungen wie Fußliebhaber oder andere und die "Fetischisten" damit noch tiefer in eine noch schmutzigere Lade zu stecken.

    Mein Freundeskreis weiß bescheid über meine Affinität zu Füßen und hin und wieder kommen natürlich mal Sprüche und Sticheleien aber da stecke ich dann nicht einfach zurück und schäme mich oder so, sondern ich mach mich oft genug lustig über ihren Brustfetisch :)
    Gute Freunde, Aufgeschlossenheit und Humor machens möglich.

    Grüße
    armin

    ReplyDelete