Sonntag, 21. April 2013

Interview with Emily and Ø from DeviantArt - Part III

Hallo meine Lieben!
Nach einer gefühlten Ewigkeit geht es jetzt endlich mit dem Interview mit Ø & EMILY weiter. Der letzte Teil endete ja damit, dass auch Beide eine Frage an mich hatten. Deshalb geht es diesmal mit viel Gequatsche über mich los, denn ich musste da ja auch etwas weiter ausholen. Für die Leute, die meinen Blog bzw. mich jetzt nicht so lange kennen, wird das aber durchaus interessant sein. Denn ich werde immer noch oft über das ganze wie, wo, wann, wieso und warum gefragt. Zudem musste ich ja Ø & EMILY auch unbedingt fragen, wie ihnen so gefällt, was ich hier treibe. Aber keine Angst, ich lasse auch Ø & EMILY zu Wort kommen. Aber lest einfach mal selbst. Die Übersetzung befindet sich etwas weiter unten...

 Hi my dear friends!
It has been a long long time but now I am proud to present you the third part of my interview with Ø & EMILY. Last time we stopped at the moment when both had a question for me. That is why there is a lot of talking from my side in the interview. But there are always new viewers on my blog, who do not know much about me and this is in my opinion a great opportunity to let them learn more about me. But be sure, even it starts with a lot of talking from my side, Ø & EMILY are still there and have a lot to say. Enjoy...




Ø & EMILY: We have a question to ask you, but we never found the right spot during the interview:  when and why did you start your "foot activity"? From what we have seen you do everything by yourself and you have a da account, a youtube channel and you keep a blog too! You are very dedicated to it!



KARINA: In 2006 I showed my first feet pictures in a German Foot-Forum for the first time.  The backround was that I have bought my first digital camera. I just want to try it out and play around with it. And, yes, I like feet and so made some pictures of my feet. Especially because I wanted to know how my feet look from other perspectives I usually do not see. I liked the pictures and one day I really wanted to know what other people think about my feet. So I posted the pictures in that forum.

I wrote some articles about it. You can read it here:

The Story about my first foot pictures
My first FOOT-Steps on the internet

The next step was my own MySpace-Site, and it was a great time there:

My Adventures on Myspace


But I hated all the restrictions there (some picture hosts were not allowed) and it was just impossible to make a blog there like I do now. And they deleted me some months later, after I started this blog here.

I cannot really explain, why I am doing this and why I am so dedicated to this. Well it began with the fact, that I just wanted to know if others consider my feet as beautiful. And then I wanted to do more than just showing my feet. I want to give all the people a good feeling about it that it is normal to have a passion for feet, because I like feet too. And on the other side, most foot related website are made my men and the few sites from women tend to commercial interests. To make it short, I am just trying to make something kind of unique. Writing and talking about feet from a female perspective, making interviews, telling my opinions about celebrity feet and so on... I think that is something, that  no other website has.  I really would like to do far more things on my blog, but I do not have the time for all that I would like to do.

Is there more that you want to know about me? And because we are now talking about me and my blog I also have a question. I think when I asked about the interview, you both did some research on my blog. How do you like it and what were your first thoughts about me? Please be honest! And of course you can ask me everything that you like!



Ø & EMILY: Before answering your last question, we want to thank you for your answer: it was very interesting and comprehensive!


EMILY: Before seeing your blog I did not know that there were some girls who were into foot-related things; I mean, I thought that some girls could like feet but I didn't think that someone could  like to show their feet on the internet for their pleasure only, without an "external input" (like me, for example). From my point of view you are very emancipated and I like this fact :) .I also like that you spend time on your blog to make it a good place to talk in a relaxed way about this kind of things.

Ø:  I have to say that I already knew about you! I first saw some of your pictures featured in a DeviantArt group, then I looked at your profile and I found the link to your blog. I thought it was very nice! I especially like the fact that you cover a lot of aspects of the "subject": you post your pictures, you talk about feet in general, etc. It's not the kind of site where you just post pictures, it has a very original taste.
And, from a foot lover perspective, I have to say that I like your feet (hoping Emily won't be jealous about that :) ).


KARINA: Thank you Emily. It is always a very special thing for me, what other women say about my blog and my pictures.

For me it was a strange world, when I first showed my feet on the internet. It was dominated by men. To be accepted in this foot world, was always difficult. In my MySpace-Days I also got a lot of hate-mails, because some people could not understand the fact, that there is a woman, who just likes feet and shows her feet for free. They loved their paysite-models more (today you would call them „fanboys“) and did not want to get their „fetish thing“ to become something more popular.  Also in forums I had the feeling that men wanted to be by themselves and felt a bit disturbed by a woman who also talked about feet.
I hope that things really have changed. I also hope that I can make „feet“ a bit more poplular, showing everybody that it is just normal.

And Ø: I have to admit that I also found your great pictures through collections of others or in groups on DeviantArt. I really do not know in which groups I am featured in. It takes so much time to prepare things for my blog, I just cannot be everywhere :)  I am also a bit sad that I cannot answer all comments on DeviantArt. I know I have some fans there.
Thank you to hear that my blog is interesting. I really would like to do more about feet in gerneral, not only showing mine. There really should be more articles about feet. These things always take a lot of time and I am writing my blog in two languages. I hope that there will be more text on my blog soon.
Thank you that you both like my feet.  Emily will not be jealous, she has so beautiful feet.  Far more beautiful than mine ;)



Well, but now back to the interview: So you both watched my blog togehter and I also noticed that you have some foot pictures saved in your favourites on DeviantArt. Do you sometimes look at some feet on the internet together and maybe talk about the pictures? Is it a problem for you Emily, that he sometimes looks at some feet pictures on the web? From his last answer we know he did before *laughing*. How do you feel about it?


Ø: Yes, we sometimes watch pictures together (mainly from people we watch on DA), and it's not unusual for us to have different opinions about those pics: Emily tends to be very critical because she does not like feet very much :) and we usually tease each other about that *laughing*

EMILY:  Thank you so much for the compliment ^^ Well, I am kind of jealous but I think it's normal; I can't be too upset about it: it would be like being jealous about your boyfriend looking at any other girl!



KARINA: Oh, this was very interesting for me, because I like to watch other girl’s feet too. And it is always difficult to have an opinion about the feet. So Emily, I know you are not so much into feet, but I would like to know on which occasions you would say „those are beautiful feet“. Or to make it short. Can you both describe me how „perfect“ feet should look like?


EMILY: Well, this is a hard question to answer, because as i told you i'm not really into feet. It's easier for me to say what i don't like! First of all i don't like pictures of dirty feet or feet with rough skin. Another thing that i don't like is when the second toe is a lot longer than the first. However it's mostly a "first impression thing": there are some feet that i really can't look at, without a rational reason.

Ø: On the contrary, I like many "kinds of feet": I mean, it sometimes happens to me that I see a pair of feet and I suddenly say "wow those feet are perfect!", but then it happens again in the next few minutes :) so I can't really tell which are "the most perfect". The fact is that, in my opinion, a lot of feet have their own "perfect part", be it the heel, the toes or the sole. However, there are some characteristics that all of my favourite feet share: they are not too big and, most important, they look very soft...and of course I like them better when they are ticklish :D



KARINA:  So my feet seem to be ok for you both. No, sorry I am just joking. It is very interesting how you both define what feet should look like. But now I want to talk a bit more about your pictures.  I like the artisic view how the pictures are taken and I really like Emily’s feet.  Please do not think I just say that because of the interview. It is true, Emily, your feet are really very beautiful.  Your soles look so soft and overall the shape of your feet just seems perfect to me in my eyes. 
So my next question is: How is it for you  to hear compliments about your feet from another woman?  Does this sound strange? Do you also have some feedback about your foot pictures from female viewers?

EMILY: Thank you Karina! You're sooo sweet ^^ For me it's quite strange to receive compliments from other girls; many comments come from men, and just a few from women. Anyway, for me it's nice to hear that also female viewers like what we do. Most of these girls take foot pictures, and some of them have been doing it for a very long time (for example, you), so it's important to have their disinterested opinion. But every single comment (be it from a man or a woman) makes me feel like we're doing a good job, the positive feedback we're receiving is what make us going on with the DA experience :).


KARINA:  … and I hope you both will get much more positive feedback.  I also hope that some of my blog readers have a DA-Account an will write some nice comments (I command you to do that right now!!! *laughing*).
But talking about your pictures. I saw that you have made some pictures with handcuffs around Emily’s feet.  Did you just bought them for the pictures or do you use them otherwise?
PLEASE, do not get me wrong with my questions. *laughing*. I have so many tickling-fans on my blog who also wrote me that I should ask you about tickling feet and so on.  So I just have to ask.  You maybe know that I also made some pictures with my feet bound together and it was an interesting experience and also a difficult way to make pictures, lol.
So you do not have to tell me details of your sex life, but just tell me something about the cuffs or tickling in general.  Ø  said that he likes to tickle feet.

Ø :  Thank you for your "invitation" to your readers *laughs*.
Yes, it's true: I like tickling a lot; I can actually admit that I like it as much as I love feet (and guess what? foot tickling is what I like the most :D ). I believe it's not unusual for someone to like both things: as you said, you have a lot of tickling fans even if you do not have a tickling-related blog but a foot-related one; it's just one of the many sides of this wonderful coin.
And, to tell you the truth, I even found out that I liked tickling some time before I discovered my love for feet "in general".
Let's talk about the handcuffs now: the first thing I have to say is that it was a lot of fun to take pictures with them :D We already owned them, so it naturally came to mind to use them (and, as I just said, it was a very fun experience)! We received a lot of positive feedback from those pictures, and that made us very happy :)
Even if she's not very much into it, Emily sometimes lets me tickle her feet with her having the ankles handcuffed, and for me it is great fun :)


KARINA:  Well, I still do not know, what is so special  about to tickle feet.  Nobody could explain that to me yet.  Is it about to have power or control over somebody else? Ok., Emily does not like it much, but I think my readers would also like to hear what she thinks about it. Maybe you can give me a short statement about that?

EMILY: Tickling is not something i've ever been interested in, i sometimes let Ø have fun with it, but i really don't appreciate it hahah well, it's not that bad, but i don't find it exciting at all. O course, it's not a big problem for me, but I prefer other stuff ^^

KARINA:  I do not want to steal too much of your time so I would like to ask a last question concerning your pictures. Does anyone in your family or circle of friends know about your foot pictures? And if not. How would you both react and what would you tell them if someone close to you would found out about it?

Ø : I've never told anyone (except Emily of course) about my love for feet, so she is the only one who knows about that. The fact is that, in my opinion, even the kindest person can be close-minded when you talk about something strictly related to the sexual sphere, so I don't want to take the risk, because I fear to be marked as "the weird one".
If someone close to me would find out about our page I'm pretty sure it would be very very embarassing, and I really don't know how I would behave in such a situation; I'm not open about my love for feet at all, so I think I could no longer look at his/her face without being embarassed. It may sound contradictory, but even if I perfectly know that there's nothing wrong with loving feet and I never had to struggle to accept it, I don't want people around me to know because I don't know how they would react.


KARINA: Well at this point I want to say thank you both very very much! You were awesome.  I want to thank you for this great interview and that you spent so much of your time for my questions. Thank you for being so open-minded and answering so many personal questions. I hope you liked the interview too.

I really hope that now all of my readers now go to the comment section and express their kind of thank you to you too.  I promise that this is not the last thing you heard about Ø & EMILY. Both of them agreed to answer your questions too.

So if you have a question I forgot to ask, mail them to karinasfeet(at)yahoo.de
Please write "interview" as the subject, because else I will not find it.

What else can I say? Maybe you also should check out the DeviantArt-Site of EMILY & Ø and leave them both some nice comments!

And if you did not read the first parts of the interview, here are the links:

Interview with Emily and Ø from DeviantArt
Interview with Emily and Ø from DeviantArt - Part II


Once again thank you very much Ø & EMILY, it was a pleasure to have you on my blog!


-----------------------------------------------------------------------------------------
DEUTSCH:

Ø & EMILY: Ja, wir haben eine Frage an dich. Wir nur bisher noch nicht den richtigen Zeitpunkt gefunden, sie zu stellen. Wann und warum hast du mit deiner „Fußtätigkeit“ begonnen? Was wir bisher so gesehen haben ist, dass du das Alles alleine machst. Du hast einen Account bei DA, einen Youtube-Kanal und du führst auch noch einen Blog! Du bist ja sehr in der Sache engagiert!

KARINA:  Zum ersten Mal habe ich 2006 Fotos von meinen Füßen in einem deutschen Fußforum gezeigt. Eigentlich begann es damit, dass ich meine erste Digitalkamera gekauft hatte. Ich wollte sie einfach ausprobieren. Und ja, ich mag einfach Füße und so habe ich auch meine zu Testzwecken fotografiert. Um es genau zu sagen:  Ich wollte einfach meine Füße auch einmal aus anderen Perspektiven sehen, als es mir sonst so möglich ist.  Das Ergebnis hat mir sehr gefallen, aber eines Tages wollte ich dann auch wissen, was Andere von meinen Füßen halten.  Und so habe ich die Bilder dann in besagtes Forum reingestellt.

Die komplette Geschichte kann man auch hier im Blog nachlesen:

Wie ich dazu kam, meine Füße zu fotografieren
Meine ersten Auftritte im Internet 

Mein nächster Schritt war dann meine eigene MySpace-Seite. Auch dort hatte ich eine großartige Zeit:

Meine Abenteuer auf Myspace


Dort gab es allerdings einige Einschränkungen. Zum Beispiel funktionierten einige Bilderhosts nicht usw. und so ein Blog wie hier jetzt, war gar nicht möglich. Kaum dass ich hier angefangen hatte, wurde ich auch bei MySpace gelöscht.
So ganz genau kann ich es auch nicht erklären, warum mir das so gefällt, was ich hier mache und warum ich so engagiert an die Sache rangehe.  Es begann damit, dass ich einfach nur sehen wollte, ob Anderen meine Füße gefallen und dann wollte ich einfach etwas mehr machen, als nur meine Füße zu zeigen. Ich möchte den Leuten auch einfach ein gutes Gefühl geben und zeigen, dass diese Passion für Füße einfach ganz normal ist. Denn ich mag Füße auch.  Auf der anderen Seite stammen die meisten Webseiten über das Thema Füße von Männern und bei den wenigen Seiten von Frauen stehen oftmals nur kommerzielle Aspekte im Vordergrund.  Um es kurz zu fassen: Ich versuche einfach etwas Einzigartiges zu schaffen. Artikel  und Diskussionen über Füße aus der weiblichen Perspektive, Interviews, meine Eindrücke von Promi-Füßen usw. Ich denke das ist etwas, was keine andere Webseite anbietet.  Ich würde eigentlich noch viel mehr verschiedene Sachen auf meinem Blog machen, aber leider reicht meine Zeit nicht dazu.

Gibt es noch mehr, was ihr über mich wissen möchtet? Naja, und weil wir gerade über mich sprechen muss ich Euch dazu auch noch etwas fragen. Als ich Euch das erste Mal um das Interview gebeten habe, habt ihr ja sicherlich auch etwas auf meinem Blog recherchiert.  Wie gefällt Euch meine Seite und was waren Eure ersten Gedanken über mich? Bitte seid ehrlich! Und natürlich könnt ihr auch weitere Fragen stellen, wenn Ihr möchtet.



Ø & EMILY: Bevor wir deine letzte Frage beantworten möchten wir uns für deine Antwort bedanken. Das war wirklich sehr ausführlich und interessant.

EMILY: Bevor ich deinen Blog gesehen habe, wusste ich gar nicht, dass es Frauen gibt, die solche fuß-bezogenen Dinge machen. Ich meine, ich dachte schon, dass es Frauen gibt, die Füße mögen. Ich hätte aber nie gedacht, dass es Frauen, gibt die aus eigenem Antrieb und zu ihrem Vergnügen ihre Füße im Internet zeigen. Also ohne einen Antrieb von jemand anderen, so wie es z.B. bei mir war. Aus meiner Sichtweise bist du sehr emanzipiert und das gefällt mir sehr. Zudem gefällt mir, wie du deine Zeit in deinen Blog investiert, um daraus einen Ort zu machen, wo man entspannt über all diese Dinge sprechen kann.



Ø: Ich muss zugeben, dass ich dich ja schon kannte. Zum ersten Mal bin ich aufgrund deiner Bilder in einer Gruppe bei DeviantArt auf dich aufmerksam geworden. Dann habe ich mir dein Profil angesehen und habe dort den Link zu deinem Blog gefunden. Das hat mir wirklich sehr gefallen. Besonders bemerkenswert finde ich, dass du verschiedene Aspekte des „Themas“ behandelst: Du zeigst deine Fotos, du sprichst allgemein über Füße etc. Es ist nicht einfach eine Seite auf der du nur Bilder postest. Es hat seinen eigenen originellen Anspruch. Und aus der Sicht eines Fußliebhabers muss ich gestehen, dass mir deine Füße sehr gefallen. (Hoffentlich ist Emily deswegen nicht eifersüchtig :)



KARINA: Danke Dir Emily. Für mich ist die Meinung von Frauen bezüglich meines Blogs und meiner Bilder immer etwas ganz Besonderes.

In meiner Anfangszeit, als ich die ersten Male meine Füße im Internet zeigte, war es für mich eine schon eine sehr seltsame Welt. Das Ganze war halt sehr von Männern dominiert. Und es war auch schwierig akzeptiert zu werden. In meiner MySpace-Zeit bekam ich auch einige Haßmails. Manche konnten einfach nicht die Tatsache verstehen, dass es da eine Frau gibt, die einfach ganz kostenlos ihre Füße zeigt und Spaß daran hat. Diese Personen liebten bestimmte Pay-Site-Models (heute sagt man glaub ich „Fanboys“ dazu) und ihnen gefiel es nicht, dass ihre „Fetisch-Sache“ irgendwie bekannter wurde. Auch in Foren hatte ich zum Teil den Eindruck, dass man dort lieber im kleinen Kreis unter sich sein wollte und dass eine Frau, die auch über Füße öffentlich sprach eher als eine Störung angesehen wurde.

Ich hoffe wirklich, dass sich diese Dinge geändert haben. Zudem hoffe ich, dass ich das ganze Fußthema einfach allgemein bekannter machen und zeigen kann, dass das Alles etwas ganz Normales ist.


Und Ø: Ich habe deine tollen Bilder auch über sie Sammlungen anderer Mitglieder oder in Gruppen auf DeviantArt entdeckt. Ich weiß auch kaum noch, in welchen Gruppen meine Bilder gezeigt werden. Mein Blog alleine nimmt schon so viel Zeit in Anspruch und ich kann nicht überall sein :). Es macht mich auch traurig, dass ich nicht immer alle Kommentare auf DA beantworten kann. Aber ich weiß, dass ich dort viele Fans habe.
Danke auch, dass du meinen Blog interessant findest. Ich würde sehr gerne mehr über Füße im Allgemeinen machen und nicht nur meine zeigen. Es sollten hier viel mehr Artikel über Füße stehen. Aber diese Dinge nehmen immer sehr viel Zeit in Anspruch und dann mache ich auch noch alles zweisprachig. Ich hoffe aber trotzdem, dass es hier dann doch demnächst auch wieder mehr in Textform gibt.



Danke Euch Beiden, dass Euch meine Füße gefallen. Und Emily wird sicherlich nicht eifersüchtig sein. Sie hat so schöne Füße, viel Schönere als meine ;)

So jetzt aber wieder zurück zum Interview:  Ich beide habt Euch also gemeinsam auf meinem Blog umgesehen. Ich habe auch gesehen, dass sich auf Eurer DA-Seite auch einige Fußbilder unter Euren Favoriten befinden.  Schaut ihr Euch manchmal gemeinsam Füße im Internet an und unterhaltet Ihr Euch dabei darüber?  Und Emily: Ist es eigentlich für dich ein Problem, dass Ø sich manchmal Fußbilder im Netz anschaut? Von seiner letzten Antwort wissen wir ja, dass er das schon gemacht hat *lach*. Was empfindest du dabei?


Ø: Ja, manchmal schauen wir uns tatsächlich gemeinsam Bilder (meistens auf DeviantArt) an und es ist nicht ungewöhnlich, dass wir verschiedene Meinungen über die Fotos haben. Emily ist in ihrer Meinung dabei meistens sehr kritisch, denn sie hat ja Füße nicht so gerne  Und für gewöhnlich necken wir uns dabei auch etwas *lach*

EMILY: Danke dir ganz herzlich für dein Kompliment^^.  Naja, ich bin schon etwas eifersüchtig , aber ich denke, das ist ganz normal. Ich kann mich ja auch nicht besonders darüber aufregen. Das wäre ja als wenn man gleich eifersüchtig werden würde, wenn dein Freund ein anderes Mädchen nur ansieht!


KARINA: Oh, das war wirklich interessant für mich, da ich mir ja auch gerne Füße von anderen Frauen ansehe. Dabei ist es für mich aber auch immer schwierig eine Meinung über die Füße zu haben.  Emily, ich weiß zwar, dass dir nicht so viel an Füßen liegt. Aber bei welcher Gelegenheit würdest du sagen „Das sind aber schöne Füße“.  Oder um es kurz zu machen:  Könnt ihr Beide mir beschreiben, wie „perfekte“ Füße aussehen sollten?


EMILY: Also es fällt mich nicht leicht, das zu beantworten. Wie ich schon sagte, bin ich nicht so sonderlich an Füßen interessiert.  Für mich ist es einfacher zu sagen, was mir nicht gefällt. Als allererstes gefallen mir auf Fotos Füße mit spröder Haut nicht. Des Weitern mag ich es nicht, wenn der zweite Zeh länger als die Große Zehe ist.  Jedoch ist das meisten das was man so den „ersten Eindruck“ nennt: Es gibt einfach einige Füße, die ich mir nicht anschauen kann, auch wenn es dafür keinen rationalen Grund gibt.

Ø: Ich mag im Gegensatz verschiedenartige Füße. Ich meine, manchmal ist es so, wenn ich ein Paar Füße sehe, dass ich plötzlich sage „wow, diese Füße sind perfekt“. Aber dann passiert das in den nächsten Minuten gleich wieder. Deshalb kann ich wirklich nicht sagen was die „Perfektesten“ sind. Meiner Meinung nach ist es so, dass viele Füße ihren eigenen „perfekten Teil“ besitzen, seien es jetzt die Zehen, die Sohlen oder die Fersen. Es gibt jedoch einige Charakteristika, die alle meine Lieblingsfüße teilen: Sie dürfen nicht zu groß sein und – am allerwichtigsten – sie müssen zart aussehen…und natürlich mag ich sie am liebsten, wenn sie kitzlig sind.



KARINA: So, dann sind meine Füße anscheinend für Euch Beide mehr als nur in Ordnung. Nur Spaß. Es ist wirklich interessant, Eure unterschiedlichen Ansichten zu hören. Aber jetzt würde ich gerne etwas mehr über Eure Bilder reden. Ich mag diesen künstlerischen Aspekt, den Eure Fotos vermitteln und ich mag Emilys Füße wirklich sehr. Und das sage ich jetzt nicht nur wegen des Interviews. Es ist wahr, Emily, deine Füße sind wirklich wunderschön. Deine Sohlen sehen sehr zart aus und deine Fußform insgesamt sieht in meinen Augen perfekt aus.
Daher meine nächste Frage: Wie ist das für dich, wenn du von einer anderen Frau Komplimente über deine Füße bekommst? Ist das seltsam für dich? Bekommst du eigentlich manchmal Feedback von weiblichen Zuschauern?

EMILY: Danke dir, Karina! Du bist sooo lieb^^  Für mich ist es schon ziemlich seltsam, Komplimente von anderen Frauen zu bekommen. Viele Kommentare kommen von Männern, nur ganz wenige von Frauen. Aber egal. Es ist wirklich schön zu hören, dass auch Frauen das gefällt, was wir machen. Viele dieser Frauen machen selber Fußbilder, und einige von ihnen tun dies schon seit sehr langem (wie z.B. du). Daher ist es für mich sehr wichtig, ihre unbefangenen Meinungen zu hören. Aber jeder einzelne Kommentar (egal von einem Mann oder von einer Frau zeigt mir, dass wir einen guten Job erledigen. Das positive Feedback ist das, was uns vorantreibt.


KARINA: …und ich hoffe ihr Beide erhaltet noch viel viel mehr Feedback. Ich hoffe auch, dass einige meiner Leser mit DA-Account Euch auch mal den einen oder anderen Kommentar hinterlassen. (Ich befehle Euch das jetzt sofort!!! *lach*)
Aber nochmal zu den Bildern. Ihr habt da auch einige Bilder, die Handschellen um Emilys Füße zeigen. Habt ihr Euch diese nur für die Fotos besorgt oder benutzt ihr sie auch so?
Bitte, versteht mich nicht falsch. *lach* Es gibt hier so viele Kitzel-Fans auf meinem Blog und das ist auch etwas, was ich Euch unbedingt Fragen soll. Über Kitzeln usw. Deshalb muss ich einfach. Ich habt ja wahrscheinlich auch gesehen, dass ich auch schon einmal Bilder mit gefesselten Füßen gemacht habe. Das war eine interessante Erfahrung, wenn es auch sehr schwierig war, die Bilder überhaupt zu machen, lol.
Ihr sollt jetzt auch gar nichts über Euer privates Sexleben ausplaudern. Aber erzählt mir einfach etwas über die Handschellen und Kitzeln im Allgemeinen.  Ø  sagte ja, dass er gerne Füße kitzelt. 

Ø: Danke für die „Einladung“ deiner Leser *lach*
Ja es stimmt: Ich mag Kitzeln wirklich sehr. Ich gebe auch zu, dass ich es genauso mag wie ich Füße liebe (und ratet mal, Füßekitzeln mag ich am liebsten. :D) Ich denke es ist nicht ungewöhnlich, beides zu mögen.  Und wie du schon sagtest: Du hast viele Kitzel-Fans und du hast ja keinen Kitzel-Blog, sondern einen Fuß-Blog. Das ist eben nur eine Seite dieser wunderbaren Medaille. Ich gebe auch zu, dass ich mein Faible für Kitzeln schon vorher besaß, bevor ich meine Liebe für Füße im Allgemeinen entdeckte.
Sprechen wir über die Handschellen: zuerst möchte ich einmal sagen, dass es riesigen Spaß mit ihnen gemacht hat, Fotos zu schießen :D.  Wir besaßen sie bereits und so war ganz natürlich für uns, als uns die Idee für die Fotos kam. Und wie ich schon sagte, es war eine sehr lustige Erfahrung. Wir haben für die Bilder eine Menge positives Feedback bekommen und das hat auch uns sehr glücklich gemacht. Auch wenn es ihr nicht so sehr gefällt, manchmal lässt Emily mich ihre gefesselten Füße kitzeln und das ist ein großartiger Spaß für mich :)


KARINA:  Hmm, ich weiß immer noch nicht exakt, was das Besondere am Füßekitzeln ist.  Niemand konnte mir das bisher richtig gut erklären.  Geht es darum Kontrolle über jemanden zu haben? Ok.  Emily gefällt es nicht so gut. Aber ich denke meine Leser möchten auch gerne von ihr persönlich hören, was sie darüber denkt.  Kannst du mir vielleicht kurz was darüber erzählen?

EMILY:  Kitzeln hat mich bisher noch nie sonderlich interessiert. Ich lasse Ø  manchmal seinen Spaß damit, aber ich schätze es nicht besonders. Haha. Naja, es ist nicht so schlecht, aber ich finde es einfach nicht aufregend. Für mich ist es natürlich kein großes Problem, aber ich bevorzuge einfach andere Sachen^^


KARINA:  So, jetzt möchte ich aber auch nicht zu viel Eurer kostbaren Zeit stehlen.  Aber eine letzte Frage zu Euren Bildern habe ich noch. Weiß jemand aus Eurer Familie oder aus dem Freundeskreis etwas über Eure Fußbilder? Und wenn nicht. Wie würdet ihr reagieren oder was würdet Ihr ihnen sagen, wenn Bekannte das herausfinden würden?

Ø: Ich habe noch nie jemandem (außer Emily natürlich) etwas über meine Liebe zu Füßen erzählt. Sie ist die Einzige, die darüber Bescheid weiß.  Der Grund dafür meiner Meinung nach ist, dass auch die liebenswürdigste Person engstirnig sein kann, wenn man über Dinge spricht, die strikt den sexuellen Raum betreffen.  Ich möchte das nicht riskieren, weil ich Angst habe als „sonderbar“ gebrandmarkt zu werden.
Wenn nahe Bekannte über unsere DA-Seite herausfinden würden, wäre das sicherlich sehr sehr peinlich und ich wüsste jetzt wirklich nicht, wie ich mich in dieser Situation verhalten würde.  Ich gehe mit meiner Liebe für Füße überhaupt nicht öffentlich um. Daher könnte ich dieser Person wahrscheinlich nicht mehr in die Augen sehen, ohne beschämt zu sein. Das mag jetzt komplett gegensätzlich klingen: Obwohl ich genau weiß, dass daran überhaupt nichts Falsches ist, Füße zu lieben und ich auch niemals dagegen angekämpft habe, es zu akzeptieren, so möchte ich doch nicht, dass die Leute um mich herum davon wissen. Denn ich weiß nicht, wie sie reagieren würden.


KARINA: So, an dieser Stelle möchte ich mich bei Euch beiden ganz ganz herzlich bedanken. Ihr seid einfach großartig. Vielen Dank für das tolle Interview und dass Ihr so viel Eurer Zeit dafür mitgebracht habt. Danke auch, dass Ihr so offen und ehrlich geantwortet habt. Denn es waren ja auch einige persönliche Fragen mit dabei. Ich hoffe, Euch hat das Interview auch gefallen.

Ich hoffe natürlich, dass jetzt auch alle meine Leser in die Kommentarabteilung eilen und auch ein kleines Dankeswörtchen hinterlassen. Ich verspreche Euch auch, dass dies nicht das letzte Mal war, dass ihr hier etwas Ø & EMILY von hören werdet. Beide haben sich nämlich dazu bereit erklärt, dass sie nun auch eure Fragen beantworten werden.
Wenn ihr also eine Frage habt, dann schickt sie bitte an karinasfeet(at)yahoo.de. Schreibt aber bitte auch "Interview" in die Betreffszeile, sonst finde ich die Mail nicht.

Ansonsten schaut doch auch einfach mal bei EMILY & Ø auf ihrer DeviantArt-Seite vorbei und hinterlasst ihnen einen netten Kommentar.

Und falls ihr die ersten beiden Teile des Interviews verpasst habt. Hier sind die Links:

Interview with Emily and Ø from DeviantArt
Interview with Emily and Ø from DeviantArt - Part II



Und jetzt sage ich noch einmal ganz ganz lieb DANKE an EMILY & Ø. Es war mir eine echte Freude Euch auf meinem Blog zu haben!

Kommentare:

  1. Ok,dann eile ich mal schnell in die Kommentarabteilung....lach

    Mannomann....da hast Du Dir aber echt viel Arbeit gemacht,Karina.

    Das ganze Interview zu schreiben und dann auch noch zu übersetzen Respekt !!!

    Ganz vielen lieben Dank für deine Mühen.

    und noch ein kleiner Tip um dir etwas Arbeit zukünftig zu ersparen.Es gibt Diktierprogramme mit Spracherkennung die für Autoren die viel Text zu schreiben haben sehr praktisch sind.Vielleicht wäre das ja eine hilfreiche Option für dich,die dir zukünftig viel Zeit sparen könnte.

    lieben Gruß
    Peter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke auch!
      Hmm, ich weiß nicht, ob mir solche Programme bei meiner Sache recht viel weiterhelfen. Aber danke für den Tipp.

      Löschen
  2. Thank you Emily! Thank you Ø! Thank you Karina! Wonderful interview and beautiful feet!

    Weiter reicht mein Englisch aber nicht aus^^
    Diese Interviews sind wirklich ein Highlight auf deinem Blog und dieses ist das allerbeste. Du bist einfach eine ganz tolle Interviewerin oder soll ich lieber sagen Journalistin. Es klingt so entspannt, wie du nebenbei auch noch etwas über dich selbst erzählt. Das klingt so als ob ihr einfach miteinander plaudert. Die beiden sind auch so nett und ehrlich. Vielleicht muss ich mir dochmal einen Account bei DA machen, denn die beiden haben großes Lob verdient.
    Das Interview endet nur irgendwie so schnell. Nicht dass es nicht lang genug wäre, aber ich dachte es geht noch weiter. Es ist einfach so spannend zu lesen. Ich muss jetzt aber auch nochmal die anderen Teile lesen. Irgendeine Frage hab ich sicher auch noch.
    Danke für die ganze Mühe. Falls es deine Zeit zulässt, bitte mach mehr Interviews.

    AntwortenLöschen
  3. Thank you for the interview, Karina. You are doing a great job!
    But also thank you Emily and Ø! It is so nice to hear all that form a foot lovin couple. Its very interesting. You make great pictures and Emily's feet are very beautiful.
    Thank you all! I wish that would not be the last part!

    AntwortenLöschen
  4. Das Fußpärchen20. Mai 2013 22:12

    Danke für all die Mühe und das tolle Interview. Wir kennen kein anderes Pärchen, das Füße auch so sehr mag. Auch wenn die Liebe für Füße eher von ihm ausgeht, finden wir es toll, dass beide so offen darüber sprechen und auch auf eher unangenehme Fragen antworten.
    Wir finden, dass du eine tolle Interviewerin bist. Wir haben jetzt auch ältere Interviews von dir nachgeholt und am besten gefällt uns, dass du auch deine Meinungen unterbringst und viel über dich selbst erzählst. Die Interviews mit Emily und Q sind aber wirklich die besten. Danke dir dafür!

    For Emily and Q (we hope you read our comment):
    We, a footloving couple, enjoyed the whole interview. It was very interesting for us to hear from others who share these things. You both were very brave to talk so open and we want to thank you for that. We both think it is the best thing about loving feet in a relationship we have ever read.
    We both love feet and we both watch feet on the internet together (mabye more often than you do;)) I am also not jealous, because I like it if he gets turned on by other feet and then gives all the pleasure to my feet. And I like feet too. I do not know if I learned that from my boyfriend, but female feet are erotic for me.
    We both love your pictures. Emily's feet are very beautiful and we like the way you make your pictures.
    It is sad, that there are not more sites on the internet where footloving couples share their experiences. But we are happy that there is Karina's site and she did such a great interview with you. Thank you all three.
    We are also very shy considering talking about our passion to others. Like you, we also like other things (I mean sexual related) too. We are not only focused on feet ;)

    Thank you for the interview, the pictures and everything!

    Your footcouple from Germany

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke euch auch! Ich habe den beiden auch mal eine Mail geschickt. Ich denke sie werden euren Kommentar auch lesen.

      Löschen