Thursday, March 3, 2016

Karina presents: Christopher the "Foot Portrait" Artist (Deutsch)

Hallo meine lieben Blogleser!
Ich  bin gerade sowas von stolz. Denn ich habe jetzt endlich so einen lieben Kollegen aus Deutschland endlich auf meinem Blog.
Er ist ein ganz ganz lieber Freund von mir auf DeviantArt, er ist so offen für alle Themen und es freut mich immer wieder mich mit ihm auszutauschen. Zudem ist er ein begnadeter Fotograf. Und das intessante daran? Er fotografiert gerne Füße!
Ich glaube ihr wisst schon von wem ich rede. Es ist mein ganz lieber Freund Christopher aka "Foot-Portrait". Ich freue mich wirklich sehr, dass er sich die Zeit genommen hat, um so ehrlich über sich, seine Einstellung zur Fußpassion und seine Fotografie zu sprechen. Dazu muss ich auch noch hinzufügen, dass er seine Werke ganz ohne Hintergedanken völlig kostenlos im Internet zeigt.
Aber jetzt "Herzlich willkommen" für Christopher und seine Fotografie....


-----------------------------------------------------------------------------------------


 
Hi, mein Name ist Christopher Barkey,
ich bin 30 Jahre jung und ich möchte euch ein wenig über mich und meine Leidenschaft für den weiblichen Fuß erzählen.
Rückwirkend betrachtet habe ich diese – im Volksmund auch Fußfetisch genannt –
Leidenschaft schon seit ich denken kann. Ich war lustigerweise als kleines Kind und auch als jugendlicher immer von meinen eigenen Füßen fasziniert. Das äußerte sich dadurch, dass ich sie halt selbst gerne angefasst und damit gespielt habe. Andererseits hatte ich ein stark ausgeprägtes Schamgefühl, was meine Füße angeht. Ich hätte zum Beispiel nie barfuß am Sportunterricht teilgenommen, wie es andere Klassenkameraden oft taten.
So richtig bewusst wurde mir meine Vorliebe aber erst in meiner Pubertät. Freunde von mir hatten heimlich gewisse Heftchen von ihren Vätern stibitzt und mitgebracht. Mir ist schnell aufgefallen, dass mich bestimmte Bilder mehr reizen als andere. Eben diese, auf denen Frauen barfuß waren.


Anfänglich war ich verunsichert über meine Neigung, ich hatte vorher nie bewusst mit der Thematik Berührung gehabt und auch noch nie davon gehört. Durch einen Freund, welchem ich mich damals anvertraute, wurde mir aber suggeriert, dass es was negatives ist. Lange habe ich mich dafür geschämt. Über die Jahre hat sich das dann alles relativiert, ich habe gelernt und auch verstanden, dass es nichts schlimmes ist, Füße attraktiv zu finden. Spätestens mit Beginn meiner Fotografie habe ich dann gemerkt, dass sich die Meinung der Mitmenschen dahingehend mehr positiv als negativ darstellt.
Was mich an Füßen reizt kann ich schwer in Worte fassen, ich denke es ist das Besondere, was von ihnen ausgeht. Es ist ein Körperteil, welches gerne mal versteckt wird und oft auch als Tabu gehandelt wird.


Am schönsten finde ich bei Füßen die Fußsohlen, ich denke das merkt man ganz schnell, wenn man sich meine Fotografien betrachtet. Es gibt für mich nichts schöneres, als eine weiche und helle Fußsohle!


Mit der Fußfotografie habe ich ungefähr im Herbst 2006 angefangen. Was der genaue Grund dafür war, weiß ich gar nicht mehr. Ich denke ich wollte gerne selbst etwas zur Community beitragen. Mit der Fotografie war ich bis zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht vertraut und habe sozusagen bei 0 angefangen. Mit beidem, der Fotografie und wie man Füße ins richtige Licht setzt.
Mein erstes „Model“ war meine damalige Partnerin, leider war sie von der ganzen Sache nicht so überzeugt und hat auch nicht so motiviert mitgemacht. Recht schnell habe ich mich dann aber getraut, eine Klassenkameradin von mir zu fragen, ob ich ihre Füße fotografieren dürfe. Mit einem „Ja“ hätte ich zu dem Zeitpunkt im Leben nicht gerechnet. Zum Glück sollte das nicht die einzige Zusage bleiben...
Weitere Models habe ich dann z.B. auf Plattformen wie meinVZ (wer es noch kennt)  kennengelernt. Andere wiederum durch Freunde und Freunden von Freunden.
Die Reaktionen auf so eine Anfrage sind unterschiedlich, wie die Menschen selbst. Die meisten meiner Modelle reagierten eher skeptisch, andere wiederum waren sehr daran interessiert. Nicht direkt am Modeln, sondern an dem „Warum“. Sie fanden es lustig, aber nicht im negativen Sinne, sondern eher amüsant.





Meine Shootings laufen dann alle ganz entspannt ab. Im Vorfeld wird halt geklärt wo es stattfindet, halt das Organisatorische. Beim Shooting selber haben meine Modelle alle Freiheiten, können Tipps geben und Ideen einbringen.
Oft hatte ich Modelle, die vor dem Shooting noch unsicher waren. Sei es über ihr Können als Model oder wegen ihrer Füße. Sie machen sich auch Gedanken darüber, was die Leute denken könnten, die durch den Park spazieren und sehen, dass sie ihre Füße fotografieren lassen.
Danach waren sie dann erstaunt, wie schön ihre Füße doch sind, wenn man sie mal aus einem anderen Blickwinkel sieht. Auch, dass es kaum Reaktionen durch Passanten gibt, wird positiv bemerkt. Wenn es dann doch dazu kommt, dann wird meistens darüber gelacht. Ich erinnere mich noch an zwei Situationen, die noch gar nicht so lange zurück liegen. Mein Model und ich waren gerade auf einer Wiese am Fotografieren, als eine Gruppe Männer die Situation schon von weiter weg sehr off enkundig beobachteten. Kurz später löste sich einer von der Gruppe und kam herüber gelaufen. Nach einem freundlichen „Möchten Sie mitmachen?“ von mir, hat er es sich allerdings anders überlegt und ist gegangen.
Eine andere nette Aktion war, als uns mal eine Passantin im Vorbeigehen ein „Schöne Füße hat sie!“ herüberrief.


Inwieweit meine Modelle die Anziehungskraft ihrer Füße beurteilen können, weiß ich nicht sicher. Ich denke viele von ihnen sind sich dessen weiterhin nicht ganz so bewusst. Bei einigen merke ich aber auch, dass sie ein anderes Gefühl dafür bekommen. Das sind dann diejenigen, die auch gerne mal wissen möchten, wie ihre Füße bei meinem „Publikum“ ankommen. Auch in meinem privaten Umfeld stoße ich auf so gut wie keinerlei negative Reaktionen,  was mein Hobby angeht. Höchstens mal ein paar Sticheleien von guten Freunden. Das ist  dann aber in der Kategorie Humor abzulegen. Interessanterweise beobachtet man aber eine gewisse Sensibilisierung für das Thema. Nicht selten merke ich, wie meine beste Freundin zum Beispiel auch immer mehr auf Füße/Schuhe achtet und mich auch darauf aufmerksam macht!



Da ich meine Arbeiten hauptsächlich im Web anbiete, macht man dort natürlich auch die ein oder andere Erfahrung, sei sie nun positiv oder negativ. Gerade im Schutze der Anonymität lassen viele sich ja gerne dazu hinreissen, beleidigend zu werden oder sonst wie auszuarten. Zum Glück ist das auch dort eher die Ausnahme.
Seit einigen Monaten habe ich einen eigenen vernünftigen Internetauftritt. Meine Arbeiten waren davor hauptsächlich bei deviantart vetreten, wobei auch dort der Trend mittlerweile mehr in Richtung Instagram geht.
Allgemein finde ich leider, dass das Thema Fußerotik im Internet eher schlecht vertreten ist. Damit meine ich nicht die Masse an Angeboten, sondern die Klasse!  Sieht man jetzt mal von den professionellen Produktionen ab, fällt mir auf, dass viele „kleine“ Fotografen sich kaum Gedanken um ihre Fotos machen. Sie leiden unter schlechter Qualität (aus technischer Sicht) und Mangel an Ideen. Die schwarzen Schafe geben dann den Rest dazu, indem sie Bilder unangemessen kommentieren und sie nur dazu nutzen, um sich zu befriedigen. Das rückt natürlich alle in ein schlechtes Licht nach außen. Nicht umsonst haben viele Menschen dann leider doch noch ein Vorurteil gegen „Fußfetischisten“...



Picture: http://shelle-chii.deviantart.com/
http://everage.deviantart.com/

Seiten die ich gerne besuche sind in erste Linie deviantart und Instagram. Dort sollte man sich auf jeden Fall mal die Profile von mtl3 (deviantart) und foxy-feet (deviantart) anschauen. Auch bei Instagram lohnt es sich, die Profile von solesgonewiiild, ashleysoles und ohmandy56 zu betrachten.
Bei deviantart gefallen mir besonders die Füße von shelle-chii, sie ist ein tolles Model!





Was mich persönlich sehr freut ist, dass sich die öff entliche Meinung zu dem Thema Fußerotik in den letzten Jahren stark verbessert hat. Das merke ich durch die Reaktionen im Umfeld, aber auch in den Medien. Immer mehr Prominente gestehen sich solche Vorlieben ein und auch andere gehen gelassen damit um. Ich erinnere mich an Interviewsvon Sonja Kraus, in denen sie sich offen gegenüber der Thematik äußert.
Wenn man selber weiter an einem guten Image für unsere Community feilen möchte, dann muss man sich immer vor Augen halten, dass Füße nicht nur Objekte der Lust sind. Sie sind einfach schön und es ist ein Geschenk, dass wir diese Schönheit für uns erkannt haben. Das sollte man auch durch Kommentare unter den Bildern deutlich machen. Dann fühlen sich Frauen bei der Thematik auch eventuell nicht mehr so unwohl. Viele empfinden Füße ja leider doch abstoßend. Das muss aber nicht sein. Ich sage ihnen dann immer, dass sie darüber nochmal nachdenken sollten, denn eigentlich haben sie ihren Füßen viel zu verdanken. Sie sind es, die einen durchs Leben tragen und dafür könnten
sie etwas Respekt erwarten!

Links:
http://cutefeet.de/
Footportrait on DeviantArt
Footportrait on Youtube

 ----------------------------------------------------------------------------------------
NEIN, JETZT NICHT AUFHÖREN MIT DEM LESEN!!! 
Weiter geht's! Denn ich habe auch noch ein paar Fragen gestellt. Tut mir leid, wenn sich die die ersten Fragen um mich gedreht haben. Aber ich musste einfach fragen.
-----------------------------------------------------------------------------------------


Wann und wo hast du zum ersten Mal meine Bilder gesehen bzw. von mir gehört?
Ich müsste lügen Karina. Ich habe dich wohl irgendwann per Zufall bei google oder dem Mauspad gefunden. Ein genaues Datum kann ich dir nicht nennen, ich weiß aber, dass es schon einige Jahre sind, die ich dich „kenne“..

Was waren deine ersten Eindrücke? 
Der erste Eindruck war: „Das kann doch nicht sein! Eine Frau die ihre Füße mag und offen damit umgeht und „spielt“?

Wie fi ndest du meine Fotos, meine Füße und meinen Blog?
Deine Fotos gefallen mir bis heute sehr gut, ich glaube wenn nicht, dann würde ich das
hier nicht für dich schreiben. Ich mag deine Fußsohlen sehr! :3 Aus technischer Sicht mag
ich mir jetzt kein Urteil bilden, was deinen Blog angeht. Ich denke der ist gut so wie er ist. Bei deinen Bildern juckt es mich aber schon manchmal, ich hätte dich gerne irgendwann mal selbst vor der Linse. Wobei deinen Blog ja der Reiz der „Selfies“ ausmacht.

Tipps für angehende Fußfotografen oder Frauen, die gerne ihre Füße im Internet zeigen
möchten?

Nicht aufgeben! Lasst euch nicht einreden, dass ihr „anders“ oder „nicht normal“ seid. Jeder der sowas von euch behauptet, ist selbst nicht ganz frisch in der Birne! Ich werde oft gefragt, wie ich Modelle finde. Die Antwort ist ganz leicht: Fragen, fragen, fragen. Mehr als ein Nein kann man nicht bekommen.

Auf was sollte man beim Fotografieren achten? Gibt es etwas spezielles, wenn man
Füße fotografiert?
Hm, wie sage ich das, ohne meine eigene Arbeit runterzuspielen? Man muss gar nicht auf sovieles achten! :D
Wichtig ist halt, dass man auf den Fotos am Ende nichts sieht, was man nicht sehen  soll! ;-) Ansonsten halt auf eine gute Beleuchtung achten und viel probieren. Mit den  Perspektiven spielen. Dem Model immer gut zureden, dazu animieren eigene Ideen einzubinden.

Ich habe ja schon viele Frauen miterlebt, die kurzzeitig Fußfotos gemacht haben und dann schnell wieder damit aufgehört haben. Nur ein kurzer Aufmerksamkeits-Trend?
Ich würde niemanden was unterstellen. Eventuell wollten sie es mal ausprobieren, haben  dann aber gemerkt, dass es ihnen doch nicht gefällt. Da kommen, auch wenn es nur  Mutmaßungen sind, womöglich wieder die schwarzen Schafe ins Spiel, die durch  unangemessene Kommentare die „Newcomer“ vergraulen. Ich achte penibel darauf, dass  Kommentare mit sexuellen Anspielungen gelöscht werden, um meine Modelle zu  schützen.


Ganz, ganz lieben Dank Christopher!!!


Ich würde jetzt gerne mehrere Themen die Christopher erwähnt hat ansprechen aber dann würde das alles viel zu lang. Das wäre dann etwas für einen neuen Eintrag.
Aber Christopher hat sich bereit erklärt eure Fragen zu beantworten. Also schreib sie in die Comments. Ich werde dann ein neues Posting aus euren gesammelten Fragen, meinen Sachen und mit Christophers Antworten erstellen.

Ich und Chrisopher freuen uns über jegliche Art von Feedback!

13 comments:

  1. Auf jedenfall viel Text und ein ausführliches Interview oder gar Psychogram von Christopher!
    Und das Karian klasse Füße hat wissen wir ja eh ! ;-P

    Willkommen auf diesen Blog Christopher Barkey !

    PS: Karina, du kannst dich auch ruhig des öftern mit mir austiaschen zum Thema Füße oder Füße und Fotografie. :-D

    Der Benny :-)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Freut mich, dass es dir gefallen hat.
      Aber das Austauschen zum Thema Füße und Fotografie, würde ich gerne hier vollziehen.
      Das würde ja auch irgendwie zum Thema passen, oder nicht?

      Schreib doch ein bisschen mehr hier rein und rege die Diskussion an!

      Delete
    2. This comment has been removed by the author.

      Delete
    3. This comment has been removed by the author.

      Delete
  2. ein toller Beitrag !!! ein sehr offener Bericht von Christofer und ein sehr interessantes Interview von Karina.Solche Beiträge liebe ich,da ich oft Parallelen zu mir selbst entdecke....
    vielen Dank und liebe Grüße
    Peter

    ReplyDelete
    Replies
    1. Das freut mich sehr, dass dir der Artikel gut gefallen hat.
      Ich bin sehr stolz, dass ich so etwas hier veröffentlichen darf.

      Delete
  3. Niemand kann dich vergessen, Karina :)
    Gre/Achi

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich weiß, aber hier geht es um etwas anderes!!!
      Vielleicht kannst du auch was passendes zum Artikel schreiben?

      Delete
  4. Ich bin ja schon lange ein Fan von "Footportrait". Irgendwie hat Christofer ein wahnsinniges Gespür dafür die Füße seiner Models perfekt in Szene zu setzen. Außerdem bin ich selber ein Sohlenfan! ;-)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Da sage ich in Christophers Namen schon einmal ganz herzlich Danke!
      Ihr dürft gerne auch Fragen stellen. Ich bin mit Christopher in engem Kontakt.

      Delete
  5. Sehr tolles Interview und auch sehr aufklärerisch.
    Ich freue mich neben all dem negativen Quatsch im Netzt auch einmal etwas positives über unsere Neigung zu lesen.
    Vielen Dank Christopher. Ich finde es toll wie offen du bist. Und deine Fotos sind einfach grandios. Auch den Schritt dies (wie Karina) kostenlos anzubieten finde ich in der heutigen Kommerzkultur einfach großartig.

    Mich würde es interessieren, wie deine Freundin (ihre Füße sind ja auch in manchen Videos von dir zu sehen) dazu steht. Also besonders zu deiner offenen Persönlichkeit im Internet.

    Zudem würde ich auch gerne wissen, was du so alles auch die Sexualität betreffend mit ihren Füßen machen darst und wie oft sie dies zulässt. Man erfährt immer so wenig von Frauen, die einen Fußfetischisten als Mann haben. Daher würde mich das sehr interessieren.

    Vielen Dank nochmals an Karina und Christopher. Ihr macht einfach das beste für die Fußcommunity. Ganz großes Lob!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich danke auch. Ganz besonders auch im Namen von Christopher, den deine Ansicht über den Artikel sicherlich auch sehr freut.
      Ich stehe mit ihm in Kontakt und wenn die Zeit reif ist und es vielleicht auch noch mehr Fragen dazu gibt, werden wir zusammen auch noch einmal eine Rückschau mit allen Antworten auf diesen Artikel realisieren.
      Wir würden uns freuen wenn dafür noch etwas mehr Feedback zusammen kommen würde.

      Deine Fragen sind aber nicht vergessen!

      Danke Dir.

      Delete